Moderne Fenster als Hightech-Produkte

Die digitale Welt findet in alle Bereiche unseres Lebens Einzug – auch bei ganz gewöhnlichen und schon Jahrhunderten existierenden Objekten wie Fenstern. Die Entwicklung des Fensters begann mit einem einfachen Fensterglas in einem simplen Rahmen, der meist aus Holz gefertigt war. Im Vergleich dazu ist das moderne und hochkomplexe Fenster von heute ein technisches Meisterwerk mit vielfältigen Funktionen und Anwendungsmöglichkeiten. Vor allem die letzten Jahrzehnte haben eine Vielzahl an Innovationen und Entwicklungen in der Fenstertechnik hervorgebracht – und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht.

Kf500 Kunststoff-Aluminium Fenster von Internorm

Anforderungen an moderne Fenster
Ursprünglich waren Fensterrahmen fast immer aus Holz, das erste Kunststofffenster entwickelte der Ingenieur Heinz Pasche im Jahre 1954. Heute werden die Rahmen meist aus Kunststoff, aber bei Bedarf auch aus Metall sowie aus Holz gefertigt. Zudem sind Materialkombinationen, die die positiven Eigenschaften der jeweiligen Materialien miteinander verbinden nicht unüblich. So bietet etwa ein Holz-Aluminium-Fenster nach innen die warme Gemütlichkeit von Holz und außen die Wetterbeständigkeit des Aluminiums. Um den Entwicklungen und Ansprüchen in der Bauindustrie gerecht zu werden, wird die Modernisierung der Fensterrahmen immer weiter vorangetrieben. Vor allem die Wärmedämmung und die Verbesserung der Energiebilanz liegen im Fokus der Entwickler.

An moderne Fensterelemente werden heute nämlich zahlreiche Anforderungen gestellt: Sie sollen die Wärme im Haus halten und die Energiebilanz verbessern, gleichzeitig aber auch möglichst groß sein und viel Licht in die Wohnung lassen. Zudem müssen Fenster störende Geräusche absorbieren und einen gewissen Schutz vor Einbrechern bieten. Aus diesen Gründen sind aus gewöhnlichen Fenstern echte Hightech-Produkte entstanden. Besonders die Teile und Elemente, die bei einem Fenster am wenigsten sichtbar sind, haben die größten Innovationen hervorgebracht: die Beschläge. Das sind jene „verborgenen“ Komponenten, die nötig sind um ein Fenster zu öffnen, zu drehen, zu kippen oder zu verriegeln -  sogenannte Dreh-Kipp-Fenster sind heutzutage am weitesten verbreitet.

Energieeffizienz und Wärmeschutz
Früher waren die Fenster eine typische wärmetechnische Schwachstelle in den Außenwänden, durch undichte Stellen konnte die Wärme aus dem Inneren entweichen und kalte Luft hereinkommen. Die Qualität der Isoliergläser hat sich im Laufe der Jahre allerdings stetig verbessert. Heute sorgen bei der Verglasung mehrere Scheiben, innovative Füllungen und nicht sichtbare Beschichtungen auf dem Glas dafür, dass die Wärme im Raum gehalten wird und nicht „entfliehen“ kann. Zudem wird beim Fenster-Einbau wesentlich stärker auf einen optimalen und luftdichten Wandabschluss geachtet.
Moderne Fenster nehmen eine Schlüsselrolle in energieeffizienten Häusern ein und tragen zum optimalen Wärmeschutz bei. Innovative Lösungen vernetzen heute Heizungen und Fenster, um Energie zu sparen und ein optimales Wohlfühlklima zu erreichen. Wird das Fenster geöffnet,  schaltet sich bspw. die Heizung automatisch ab oder es erfolgt eine automatische Verdunklung bei Sonneneinstrahlung. Moderne Fenster können über eine intelligente Steuerungen automatisch schließen, selbst öffnen oder vom Hauseigentümer von unterwegs jederzeit geprüft und begutachtet werden – Stichwort Einbruchsschutz.

Wertsteigerung durch moderne Fenster
Neben allen funktionalen Aspekten trägt der Einbau moderner Fenster auch zu einer deutlichen Wertsteigerung einer Immobilie bei. Kurzfristige Investitionen amortisieren sich mittel- bis langfristig wieder. Ein weiterer Vorteil: Fenster bieten sich für Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen geradezu an. Sie sind in aller Regel leicht zugänglich und können ohne größeren Aufwand ausgetauscht oder modernisiert werden. Eine Fenstersanierung ist eine gute Möglichkeit, die Energieeffizienz ohne große weitere Umbauten im Haus zu steigern.
Technisch ist bei Fenstern heutzutage wie gesehen fast alles möglich. Durch die professionelle Beratung eines Spezialisten, wie etwa der Faßbender GmbH in Limburg, kann für jeden Einzelfall die optimale und passgenaue Lösung sowie das am besten geeignete Material gefunden werden.

(Bildmaterial: Copyright Internorm)

Das könnte Sie auch interessieren...